Auf ein Neues!

Sonntagabend. Das neue Jahr ist bereits eine Woche und einen Tag alt. Zeit für eine Wortmeldung! Der Januar war schon fleißig. Er hat sich auf seine ureigene Aufgabe besonnen, ein Wintermonat zu sein. Und pünktlich Neujahr kommt der Frost. Wir sind mit der Silvesterbande durch den letzten Abend des Jahres 2015 getrullert, finden uns am Neujahrsmorgen in einer äußerst vernebelten Uckermark wieder und stehen am zweiten Tag des Jahres vor zugefrorenen Autotüren. Zurück zu Hause finden wir Eisblumen an unseren Fenstern vor. Der Frost kneift so richtig. Ich muss tatsächlich meine Pudelmütze aktivieren. Wenige Tage später… kommt der Schnee.

20160106_113822.jpg   20160104_052404.jpg

Schnee! Kennen wir Flachlandtiroler kaum noch.  Aber er fällt und fällt und bleibt sogar (vorerst) liegen – allerdings auch keine Sekunde zu lange. Die winterliche Kulisse versetzt uns in die richtige Stimmung für ein ganz traditionelles Januar-Event: Weihnachtsbaum-Begucken im RöRi. Da wir aufgrund unserer mannigfaltigen Reiseaktivitäten an den Feiertagen seit Jahr und Tag kein eigenes Rütchen mehr in die Stube stellen, nehmen wir nachträglich noch ein wenig Weihnachts-Feeling auf.

20160109_151331

Im RöRi steht das Bäumchen noch in voller Pracht und sieht wundervoll aus. Das kulturelle Event wird selbstredend von leckersten Kalorien eingerahmt. Icke hat sich mit einer Schoko-Käse-Torte selbst übertroffen (ja ja – supergut!!!); wir verkosten drei Rum-Pröbchen, die 2015 mit den entsprechenden Urlaubern aus Mauritius nach Mitteleuropa geflogen sind. Zum Abendessen werden u.  a. selbstgebackenes Brot und polentagefüllte Champignonköpfe serviert, hmmm. Wir werden so richtig verwöhnt! Da ich einfach nicht anders kann, schleppe ich natürlich auch was an. Für jeden ein frisch gebackenes Sonntagsbrötchen. Kohlrabiblätter-Pesto für den Abendbrottisch. Und zum Nachmittagskaffee süße Pröbchen des ersten 2016er Backwahns:

20160106_171630-1.jpg

SCHOKO-NUSS-MARMELADEN-WÜRFEL

(Verzauberte Rugelach)

300 g Mehl

240 g Butter

240 g Frischkäse

1 gehäufter Esslöffel Puderzucker

1 Prise Salz

Trockene Zutaten vermischen und mit Butter und Frischkäse zu einem glatten Teig verkneten, für ca. 1/2 h kalt stellen.

120 g aromatische Marmelade (ich habe Schlehe verwendet)

1 daumengroßes Stück frischer Ingwer (oder mehr, wer es mag)

80 g Zucker

Zimt nach Geschmack

80 g Walnüsse

200 g Schokolade, gern verschiedene Sorten

 

(Schoko-Weihnachtsmänner oder -Osterhasen, Marzipanbrote, was so kurz nach Weihnachten da ist, aber mit Naschen allein nicht zu schaffen ist – ca. 1/2 sollte aber schon dunkle Schokolade sein, sonst wird die Füllung zu süß)

20160106_171319-1

wenig Milch (zum Bestreichen)

1-2 TL grober Rohrzucker

Den Ingwer schälen, fein reiben und mit der Marmelade verrühren. Zucker mit Zimt nach Geschmack vermengen. Walnüsse und Schokolade hacken.

20160106_194200  20160106_194517.jpg

Dann die braune Lieblings-Backform (ca. 20 x 30 cm) fetten und mit Backpapier auslegen. Den Herd auf 180°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren. Erste Hälfte auf Größe der Form ausrollen und als Boden in die Form legen. Erst Marmelade aufstreichen, dabei einen kleinen Rand lassen. Walnüsse und Zimtzucker (1-2 TL zurückbehalten) aufstreuen. Zum Schluss die gehackte Schokolade darübergeben. Die zweite Teighälfte entsprechend ausrollen, über die Füllung legen und andrücken. Mit wenig Milch bestreichen. Den Rohrzucker und den zurückbehaltenen Zimtzucker vermischen und über den Kuchen streuen – das gibt eine knusprige Zuckerkruste.

20160107_111056.jpg

Ab in den Herd und ca. 1/2 Stunde backen, bis der Kuchen leicht goldbraun wird. Dann herausnehmen und auskühlen lassen. In Würfel schneiden und diese nicht unnötig altern lassen… denn sie sind sehr gesund, senken z. B. den Cholesterinspiegel (Walnüsse!), wirken entzündungshemmend (der frische Ingwer!) oder haben eine tolle Wirkung auf gestresste  Augen – denn die  werden vor Genuss nur so gerollt und damit ordentlich befeuchtet. Das ist ja für die unsere durch ständiges auf-den-Bildschirm-starren zu trockenen Guckerchen seeehr wichtig. Nur… das Projekt „Bikini-Figur 2016“ sollte verschoben werden. Auf 2017 oder – eingedenk Ickes höchst verwerflicher Schoko-Käse-Torte – am besten gleich auf 2018.

Ich wünsche euch ein genussvolles Jahr 2016!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Auf ein Neues!

  1. Schön, wenn es Euch gefallen und geschmeckt hat! War ein sehr netter Nachmittag/Abend….und ja, die kleinen Teilchen…sehr lecker & sehr verwerflich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s