Nybakt

Erster Tag auf den Lofoten. Vor den Fenstern rauscht der Vestfjord. Und Windstärke 6. Und Regen! Und zwar nicht zu knapp. Wir versuchen einen kurzen Gang und sind nach 20 Minuten nass bis auf den Pulli.

20150106_121858-1

Gute Voraussetzungen, bei einem Tee im Warmen an unserer Tiefenentspannung zu arbeiten. Zu lesen. Zu rätseln. Die neuesten schwedischen und norwegischen  Backzeitungen zu studieren. Letzteres löst eine gefährliche Reaktion aus… hatten wir nicht katastrophalerweise nur noch 7 Kekse von zu Hause in der Keksdose? Hmmm… wieviel Butter is’n da? Lag da nicht Backpapier im Herd? Ja? SUPER!

20150106_125851

LOFOTEN-HAFERLINGE

(Angaben heute z. T. esslöffelweise, da weder Küchenwaage noch Messbecher verfügbar)

125 g gesalzene Butter (hallo – wir sind schließlich in Norwegen!)

4 leicht gehäufte Essl. Zucker

6 leicht gehäufte Essl. feine Haferflocken

12 leicht gehäufte Essl. Mehl (versehentlich VK-Mehl gekauft & verwendet – jeht allet)

eine ordentliche Portion Kardamom (wer es mag – wir ja! – Zimt geht sicher auch)

30 Mandeln (vermutlich ca. 30 g), fein gehackt

20150106_133027

20150106_133549

Butter und Zucker verrühren. Die trockenen Zutaten vermengen, zu der Butter-Zucker-Mischung geben. Alles zu einem Teig verkneten. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Herd auf 180°C vorheizen. Aus dem Teig (der macht geschmeidige Hände – schön fettig) 30 Murmeln formen, auf das Blech setzen und etwas flach drücken. Mit einer Gabel eindrücken, so dass man den Abdruck im Teig sieht.

20150106_135551

20150106_135826

In den Herd schieben und 12-15 Minuten backen. Nach dem Backen sehen sie schon mal gut aus. Wer mich kennt, weiß aber: Das kann es nicht gewesen sein. Da fehlt noch was! SCHOKOLADEEE!

20150106_143203

Drum über einem Wasserbad wenig Schokolade schmelzen  (40 g sind schon mehr als genug), evtl. noch mit einem Stich Butter glatt rühren. Mit einem kleinen Löffel feine Streifen über die Plätzchen ziehen.

20150106_160258

Schnell am geöffneten Fenster im Ansatz auskühlen und antrocknen lassen, denn der Kaffee strullt schon in die Kanne, und: aaah, Verkostung. Hat sich gelohnt. Wunderbar haferflockig (wir lieben Haferflocken in fast allen Lebenslagen) und vor allem supermürbe. Liebe Chefin – schade, dass du nicht hier sein kannst – die wären was für dich!!!

20150106_144508

Advertisements

6 Kommentare zu “Nybakt

  1. Da denkt man bzw. frau, dass Urlaube dazu da sind, auch mal dem Alltag zu entfliehen und was ist? Die geliebte Tante macht in ihrem Urlaub damit weiter, womit sie zu Hause aufgehört hat – backen… Aber auch für mich wäre es bei dem beschriebenen Wetter nicht sonderlich attraktiv nach draußen zu gehen. Und verhungern sollte man als Urlauber ja auch nicht;)

  2. Die sehen lecker aus und klingen auch so. Aber Mandeln per Hand und Messer fein hacken? Da würde mir die Geduld fehlen. Doch vermutlich gibt es in eurer Ferienwohnung keinen Blitzhacker, daher ist dein Einsatz sehr sehr löblich 🙂

  3. Da wollt ich Dich schon per Whatsapp fragen, was Ihr bei DEM Wetter so treibt, Dank der E-Mail-Benachrichtigung, die tadellos funktioniert, kann ich mir das nun sparen. Was soll frau auch weiter machen, wa?! Aktive Erholung…aktiver geht’s ja auch kaum (wenn kein Schwimmbad oder Fitnessstudio(?) in der Nähe sind.
    Sehn mal wieder lecker aus. Mit dem Kostepröbchen, dis wird ja diesmal nüscht und (vermutlich) lassen sie sich, genau wie die Veggie-Buletten, schlecht durch die Leitung schieben.

  4. Sofort selbst backen – die sind wirklich jut! Ansonsten müsst ihr euch leider in Geduld üben, bis wieder die heimische Küche getrietzt wird und ihr zum Kosten nicht so eine weite Anreise habt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s