Tschüß September!

Der letzte Septembertag, seufz. Der Monat, der wenigstens noch mit den Füßen in den Sommer reichte, geht damit zu Ende. Ab jetzt herrscht Vollherbst! So langsam muss man schon suchen, will man noch Äpfel an den Bäumen finden. Was sich aber in Hülle und Fülle findet, sind Kürbisse aller Farben und Formen. Ein Augenschmaus. Und ein Schmaus in der Küche. Aber nicht nur in der herzhaften!

20140930_175922

KÜRBIS-HAFERFLOCKEN-SCHOKO-COOKIES

280 g Mehl

115 g feine Haferflocken

1 TL Backpulver

1,5 TL Zimt

3/8 TL geriebene Muskatnuss

3/8 TL Piment (gemahlen)

3/4 TL Ingwer (gemahlen)

1/2 TL Salz

240 g Butter

200 g Zucker

1 großes Ei

1 TL Vanille-Extrakt

220 g Kürbispüree

120 g weiße Schokolade, gehackt

30 g getrocknete Berberitzen

20140930_180014

20140930_180131

20140930_180952

Den Herd auf 180°C vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

In einer großem Schüssel Butter und Zucker cremig rühren, Ei und Vanille zugeben und vermengen, bis sich alles gut verbunden hat. Zum Schluss das Kürbispüree zugeben.

In einer anderen Schüssel alle trockenen Zutaten mischen und in das Butter-Zucker-Gemisch rühren. Nicht zu sehr rühren, nur so viel, dass gerade so kein Mehl mehr zu sehen ist.

Mit einem Eiskugelformer Teig abstechen und als Cookies auf  die Bleche setzen; 13-16 Minuten backen, bis die Oberflächen etwas rissig und die Ränder goldbraun werden.

20140930_182601

20140930_182651

Abkühlen lassen. Verkosten. Lecker? Lecker! Die Zubereitung des dazu passenden Herbstgetränkes wird demnächst hier thematisiert werden…

20140930_19422620140930_195029

20140930_194300

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s