Fix veräppelt

So, nun isser da – der erste Herbsttag, unser letzter Urlaubstag. So richtig farbenfroh präsentiert sich Montag ja nicht, grau in grau schleicht er vor sich hin. Nee, nee und nochmals nee.

20140901_163927    20140901_164048 

Eine Erledigung in der Stadt, ein Vormittags-Milchkaffee und der Einkauf vieler schöner gesunder Dinge im Bio-Markt in der Nähe Cafés – und schon sausen wir wieder in Richtung der eigenen vier Wände, wo sich natürlich die Frage stellt, ob wir diesen Nachmittag einfach so verstreichen lassen oder… genau: oder ob wir uns ein aller-aller-letztes Urlaubsleckerli gönnen. Die Frage allerdings war eine rein rhetorische, die Antwort klar. Wir gönnen!

APFELKUCHEN MIT MANDELKROKANT

2 normal große oder 4 kleine Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden, mit 25g Zucker, Zimt nach Geschmack, einem Spritzer Zitronensaft und 1 Esslöffel Wasser in einem kleinen Topf dünsten. Die Apfelstücke sollen nicht zerfallen, sondern ihre Form behalten. Abkühlen lassen, einen ordentlichen Schuss Rum dazugeben und etwas Vanillepuddingpulver (so 2 TL vielleicht) unterrühren. Füllung fertig!

20140901_154513

Aus 150 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 TL Backpulver, 75 g Butter/ Margarine, 40 g Zucker und 1 Ei einen Teig bereiten. Ist der Teig zu weich, ggf. etwas mehr Mehl unterkneten. Den Herd auf 190°C vorheizen. Eine Springform von 22cm Durchmesser fetten, den Boden mit Backpapier auslegen. Gut die Hälfte des Teiges in der Form verteilen (den übrigen Teig bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank legen), dabei einen 2cm hohen Rand formen. Den Teig mit einer Gabel ein paar Mal einstechen, dann ca. 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Die Apfelfüllung auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Den restlichen Teig auf Springformgröße ausrollen, auf die Füllung legen. Diese soll vollständig bedeckt sein!

 

In einem kleine Topf 35g Butter/ Margarine, 35g Zucker, 25g Honig aufkochen, Topf vom Herd nehmen und 1,5 Esslöffel Milch & 75g Mandelblättchen unterrühren. Diese Mandelmasse gleichmäßig auf dem Teigdeckel verteilen und den Kuchen wieder in die Mitte des heißen Ofens (180°C genügend) schieben, ca. weitere 25 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn er schön goldbraun ist.

20140901_160216   20140901_155338   20140901_160242

Wer wie wir keine Lust hat, lange zu warten, schneidet den Kuchen an, wenn er noch lauwarm ist. Sahne würde sicher gut dazu passen, aber – wir sind auf Nachurlaubs-Diät.  Deswegen haben wir auch was übrig gelassen!

20140901_161247

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s