Bunt ja bunt…

… geht der Sommer zu Ende. Wir sind wieder in heimischen Gefilden und haben auf der Heimreise noch ein wenig Geld in einem Hofladen im Brandenburgischen ausgegeben. Bunt sah es dort aus! Kürbisse verschiedenster Art, Form und Farbe, Äpfel und Birnen, Tomaten, gelbe, grüne und violette Bohnen, Kartoffeln und… Mangold – mit gelben Stielen, mit pinkfarbenen Stielen, mit grünen Stielen… Also ordentlich was eingeladen und auf in die heimische Küche! Muss ja nicht immer nur süß gekrümelt werden, wa? Also auf zu neuen Taten und das allererste Mal Mangold erst in den Herd und dann auf den Tisch gebracht!

20140830_142226

MANGOLD-KARTOFFEL PIZZA

300g Mehl (Weizenvollkorn-, Dinkel- & Buchweizenmehl gemischt)

50 g feine Haferflocken

1 Esslöffel Mohn

1/2 TL Salz

1 Päckchen Trockenhefe

etwas Koriander und Kümmel, zermörsert

ca. 1/8 l lauwarmes Wasser

3 Esslöffel Olivenöl

Aus den genannten Zutaten einen glatten Hefeteig kneten, ggf. mehr Wasser zugeben, falls der Teig zu fest sein sollte. An einem warmen Ort aufgehen lassen (oder über Nacht in den Kühlschrank stellen; dann kaltes Wasser verwenden).

20140831_175421    20140831_175622    20140831_184511

3 Zwiebeln

4 Esslöffel Olivenöl

ca. 1 Pfund Mangold

400 g Tomatenmark (gern bereits gewürztes)

100 g Chutney (falls welches verbraucht werden muss wie bei mir)

3 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian

frisches Basilikum

ca. 200 g kleine Kartoffeln

150 g Gouda, grob gerieben

Die Zwiebeln würfeln, in 2 Esslöffel Öl glasig anschwitzen In der Zwischenzeit Mangold waschen, putzen, die Stiele in 1cm große Stücke, die Blätter in nicht zu große Streifen schneiden. Zu den Zwiebeln geben, weitere 10 Minuten dünsten; ggf. wenig Wasser zugeben. Den Knoblauch mit dem Basilikum hacken, mit Salz, getrockneten Kräutern, den weiteren 2 Esslöffeln Olivenöl und Chutney unter das Tomatenmark rühren, diese Mischung wiederum unter das Gemüse geben. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer  nach Belieben abschmecken. Es passen auch eine Prise Zimt und gemahlener Ingwer dazu, auch Curry oder Raz el hanout. Probieren! Das Gemüse abkühlen lassen.

Den Herd auf 200°C vorheizen. Aufgegangenen Teig auf Blechgröße ausrollen, das Blech erst mit Backpapier und dann mit dem Teig belegen. Die Kartoffeln schälen, abspülen und auf dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln, auf dem Teig verteilen. Die Gemüsemischung darüber geben.

20140831_183740    20140831_185433    20140831_190610

Schon mal für fünf Minuten „vorbacken“, dann den geriebenen Käse gleichmäßig auf dem Gemüsekuchen verteilen. Weitere 20 bis 25 Minuten backen (eventuell nach der Hälfte der Zeit das Blech einmal drehen), bis alles schön goldbraun ist.

20140831_193103

So Leute: anschneiden und verkosten müsst ihr selbst!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s