Tooor! Wenn’s mal schnell gehen muss.

Fußball-WM! Und (kaum zu glauben): Sommerzeit. Erdbeerzeit! Was kann man besser kombinieren als Fußball und Erdbeeren? Einerseits harmoniert das Erdbeerschlemmerrot phantastisch zum Fußballrasengrün. Andererseits fügt sich beides zu einem einzigen Schlachtruf: ErdbeerTOOOOORte!!!  Und da es Leute geben soll, die lieber vor der Röhre kleben als am Herd, hier die erfrischende Quicky-Variante:

STRAWBERRY  SHORTCAKE

160 g Mehl

100 g Zucker

2 TL Backpulver

1/4 TL Salz

160 ml Buttermilch (1 Becher Joghurt tut’s auch)

1 Ei

60 g Butter geschmolzen

1 Essl. Zitronen oder Orangensaft

etwas abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale (je nach Saft-Sorte)

Vanille-Extrakt

eine Handvoll geschnittene Erdbeeren

Herd auf 180°C vorheizen, eine 22cm große Springform fetten und mit Mehl ausstäuben oder auch mit Backpapier auslegen.

Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen. In einer anderen Schüssel Buttermilch, Ei, geschmolzene Butter, Zitronen- oder Orangensaft, Zitronen- oder Orangenschale und Vanille-Extrakt verquirlen. Die trockenen Zutaten zugeben und verrühren, die geschnittenen Erdbeeren unterheben.

Den Teig in die Form füllen, glatt streichen, ca. 20-25 Minuten backen, bis die Stricknadelprobe gelingt (vielleicht nicht gerade Stricknadelgröße 10 verwenden…), d. h. – die Nadel in den Kuchen rammen, Schmerzensschreie ignorieren und die Nadel möglichst krümellos aus dem Kuchen wieder zu Tage fördern.

Wenn dieser Test optimal verlaufen ist: Kuchen aus dem Herd holen, abkühlen lassen und auf einen kleinen Tortenteller setzen.

weitere Zutaten:

1 Becher (200g) Schlagsahne

1 Becher (250g) Buttermilchquark oder Magerquark

Zucker nach Geschmack (wenn die Erdbeeren so richtig süß sind, reichen schon 1-2 TL)

Erdbeeren, so viele auf den Kuchen passen

Wenn der Kuchen nun also ausgekühlt ist, die Schlagsahne schön fest schlagen (aber möglichst nicht bis zur Butter-Stufe), mit wenig Zucker unter den Quark rühren. Diese Creme dick auf den Kuchen auftragen und so viele Erdbeeren darauf setzen, wie halt drauf passen. Nur noch ein wenig im Kühlschrank durchkühlen lassen, dann futtern.

 

Bild

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Tooor! Wenn’s mal schnell gehen muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s